Skip to main content

Milben an Hühnern bekämpfen – Die 3 wirksamsten Mittel!

Milben an Hühnern führen je nach Art zu ernsten gesundheitlichen Problemen. Ist die Rote Vogelmilbe im Spiel, dann endet das für die Tiere mitunter sogar tödlich. Deshalb muss der Hühnerhalter entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Milben effektiv zu bekämpfen. Je nach Milbenart gibt es spezielle Vorgehensweisen.

Welche Milben an Hühnern gibt es?

Milben an Hühnern bekämpfen

Maßnahmen gegen die Rote Vogelmilbe

Sie ist der Schrecken aller Hühnerhalter. Die Rote Vogelmilbe parasitiert überwiegend nachts und versteckt sich tagsüber in Mauernischen und Holzritzen. Am Tag ist sie nur sehr selten am Huhn selbst zu entdecken, weshalb es sinnvoller ist, die Milben im Hühnerstall unschädlich zu machen. Am Huhn selbst lässt sich die Rote Vogelmilbe nicht effektiv bekämpfen.


Kalkbeinmilben bekämpfen

Milben an Hühnern kommen an den unterschiedlichsten Körperregionen vor. Die Kalkbeinmilbe hat sich auf die Füße und Beine spezialisiert. Die winzigen Milben graben Gänge in die Oberhaut und legen dort ihre Eier ab. Das führt zu schwerwiegenden Hautirritationen und Entzündungen. Infolgedessen schwellen die Beine stark an, die Haut ist schuppig und erhält eine gräuliche Farbe, die wie ein Kalküberzug aussieht. Es entstehen Hornhautwucherungen, die so genannten Hyperkeratosen.

Kalkbeine bei Hühnern - Typische Symptome

Die Kalkbeinmilbe erzeugt die gefürchtete Hühnerkrätze, die in fortgeschrittenem Stadium die Vögel erlahmen lässt. Die Milben an den Hühnern zu bekämpfen, ist deshalb sehr wichtig. Hierfür gibt es folgende Möglichkeiten:

Anleitung bei einem geringen Befall:

  • Beine säubern
  • Hühnerbeine in einem warmem Wasser mit Ballistol baden. Das macht die Haut geschmeidig und sorgt für die nötige Desinfektion.
  • Beine dick mit Vaseline oder Melkfett einschmieren
  • Stoffverband umlegen und dabei auch die Räume zwischen den Zehen mitbehandeln
  • mit einer weiteren Schicht Vaseline oder Melkfett den Verband luftdicht verschließen
  • nach etwa vier Tagen Verband entfernen und die Krusten mit den abgestorbenen Milben entsorgen

Unsere Empfehlungen zur Bekämpfung von Kalkbeinmilben:

Heim- und Haustierpflege Ballistol animal, 100 ml

3,45 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Oktober 2020 03:11
Preis bei prüfen
Ballistol Tierpflege Animal, 10 ml, 26560

2,08 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Oktober 2020 03:11
Preis bei prüfen
BALLISTOL Animal Öl, 100ml

3,73 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Oktober 2020 07:43
Preis bei prüfen

Sind sehr viele Milben an den Hühnern vorhanden und ist der Befall besonders stark, dann hilft am besten der Tierarzt mit dem Verschreiben eines für Vögel tauglichen Krätzepräparats. Es ist sinnvoll, die Hühnerfüße gründlich darauf vorzubereiten:

Anleitung

  • Beine gründlich reinigen
  • Beine mit Obstbaumkarbolineum, grüner Seife oder Glycerin einschmieren
  • nach einigen Tagen die aufgeweichten Beläge entfernen
  • sämtliche Krusten mit warmem Wasser abbürsten
  • Krätzepräparat auftragen
Unser Tipp: Eine alle zwei bis vier Wochen stattfindende Fußkur mit Ballistol und Kriechölen wirkt oft Wunder.

Was hilft gegen die Nordische Vogelmilbe?

Die Nordische Vogelmilbe ist eng mit der Roten Vogelmilbe verwandt. Sie ernährt sich ebenfalls von Blut, hegt aber eine völlig andere Lebensweise. Die Nordische Vogelmilbe verbringt ihr gesamtes Leben auf dem Huhn. Ihre Blutmahlzeit nimmt sie am Federkiel ein, wo sie sich in die Haut bohrt. Die Folge sind Hautirritationen, kahle Stellen, Hautverkrustungen und Gefiederschäden.

Durch den Nährstoffverlust magern manche Hennen ab und legen weniger Eier. Da diese Milben an den Hühnern sind, lassen sie sich auch direkt dort bekämpfen. Häufig sind nur einige Vögel von den Parasiten befallen. Die Übertragung erfolgt zumeist von Tier zu Tier.

Da sich die Milbe teils tief in die Haut eingräbt, ist die Vernichtung aller auf dem Huhn befindlichen Parasiten schwierig.

Folgende Produkte helfen bei der Bekämpfung, wenn sich Milben an Hühnern befinden:

  • Antimilben-Pulver aus dem Fachhandel
  • Nackentropfen
  • pflanzliche Öle
  • Kokosöl
  • Kieselgur
  • Schwefelblumenbad

Kieselgur mit PET Flasche zerstäubenEs gibt verschiedene medizinische Produkte, um der Milbenplage Herr zu werden, zum Beispiel Antimilben-Pulver zum Auftragen auf die Haut. Andere Präparate sind flüssig. Man gibt sie in den Nacken, von wo aus die Substanzen ihre Wirkung auf das gesamte Huhn verteilen. Um den gewünschten Erfolg zu zeigen, ist diese Anwendung jedoch häufiger zu wiederholen. Kokosöle und andere pflanzliche Öle eignen sich zum großflächigen Einreiben des Huhns. Sie ersticken die Milben.

Sehr wirksam ist Kieselgur. Das aus fossilen Kieselalgen gewonnene Pulver trocknet die Milben aus und macht diese innerhalb kurzer Zeit unschädlich. Für die Hühner ist Kieselgur absolut unschädlich und kann sogar gefressen werden. Für die meisten Hühnerhalter ist Kieselgur das Mittel der Wahl um Milben an Hühnern zu bekämpfen.

Unsere Empfehlungen zur Bekämpfung der Nordischen Vogelmilbe:


Wie beseitigt man Federmilben?

Zu den relativ harmlosen Vertretern der Hühnermilben gehören jene, die sich von Hautschuppen und Federn ernähren. Sie zehren das Huhn zwar nicht aus, sind aber dennoch sehr lästig, verursachen einen starken Juckreiz und Putzzwang, sorgen für Unruhe und schwächen somit die Vögel.

Die Federmilben sind auf der Haut und den Federn als kleine, wuselige Punkte unschwer zu erkennen. Die Parasiten verbringen ihr gesamtes Leben im Gefieder der Hühner. Es handelt sich um jene der am weitesten verbreiteten Hühnerparasiten. Bei extremem Befall entstehen Entzündungen, die sehr selten zum Tod des Vogels führen. Da die Federmilben für die Hühner sehr lästig sind, werden sie vom verantwortungsbewussten Hühnerhalter entfernt. Und das geht so:

Was gegen die Nordische Vogelmilbe hilft, hilft oft auch gegen die Federmilbe und andere Parasiten wie Federlinge. Darüber hinaus reagieren die Milben sehr empfindlich auf viele Ektoparasitika wie Carbamaten, Pyrethroiden, Selamectin und Ivermectin. Es gibt Präparate zum Einreiben, Bepudern und als Spot-on zum Auftragen auf den Nacken. Die Haut resorbiert das Spot-on und über das Blut und andere Gewebeflüssigkeiten gelangt es anschliessend zu sämtlichen befallenen Stellen.

Unsere Empfehlungen zur Bekämpfung von Federmilben:

Latanis – Bio-Parasitkill NV16vet – Spot On Lösung für Nager und Vögel- 40 ml

11,82 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Oktober 2020 03:11
Preis bei prüfen
Milben-Zerstäuber 100 ml

8,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30. Oktober 2020 03:11
Preis bei prüfen